Pikanter Käsekuchen mit Prosciutto crudo del Grotto, Robiola-Käse und Zincarlin

Zutaten für 8 Personen

  • 20 Scheiben Prosciutto crudo del Grotto
  • 1 rundes hausgemachtes Vollkorn- oder Mehrkornbrot von ca. 800 g
  • 350 g Robiola-Käse
  • 80 g Zincarlin-Käse
  • 100 g Pistazien ohne Schale

 

Die Pistazien grob hacken. Den Robiola-Käse, den Zincarlin-Käse und die Hälfte der Pistazien zusammen in eine Schüssel geben. Mischen, bis eine glatte und homogene Masse entsteht.

Das Brot waagrecht in der Mitte durchschneiden, so dass der untere Teil ca. 2 cm dick ist. Den oberen Teil zur Seite legen und den unteren Teil in 8 Stücke teilen. Den unteren Teil wieder zusammenlegen und die Käsecreme darauf verteilen. Die Scheiben Rohschinken des Grotto auf dem Kuchen verteilen (ungefähr 2,5 Scheiben auf jedem Stück), mit den übrigen Pistazien bestreuen und servieren.

ANMERKUNG
Wenn der untere Teil des Brotes vor dem Belegen in Stücke geschnitten wird, vereinfacht dies das anschliessende Schneiden des Kuchens.

Apéro
15 Min.
leicht
Im Rezept verwendete Rapelli-Spezialität:

Weitere Rezepte, die Sie interessieren könnten...

Beilage
105 Min.
leicht

Hasselback-Ofenkartoffeln mit Crumble aus Tessiner Luganiga und Käse

Hauptgericht
20 Min.
leicht

Ravioli mit Butter, knusprigem Prosciutto crudo del Grotto, Salbei und Haselnüssen

> Zurück zu den Rezepten