Meatballs aus Salsiccia mit Tessiner Chili

Für die Bällchen

  • 800 g Salsiccia al Peperoncino Ticinese
  • 80 g Schafsricotta
  • 1 Löffel Thymianblättchen
  • 200 g gekochte Kichererbsen
  • 1 Zucchino
  • 1 Eidotter
  • Semmelbrösel
  • Erdnussöl zum Frittieren

 

Für die Peperonisauce und die Kichererbsensauce

  • 1 grosse rote Peperoni
  • 1 Zwiebel
  • 300 g gekochte Kichererbsen
  • Saft von 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

 

Den Darm der Tessiner Grillwurst entfernen, die Salsiccia zerkleinern und eine Hälfte in eine Schüssel, die andere in eine andere Schüssel geben. Der ersten Schüssel gut abgetropfte Ricotta, Salz, Pfeffer und Thymian zugeben und mit den Händen gut durchkneten. Ist die Masse zu feucht, ein oder zwei Löffel Semmelbrösel zufügen. Den Zucchino mit einer Raffel für grobes Raffeln zerkleinern, mit den Händen gut ausdrücken, um das gesamte Gemüsewasser zu beseitigen, und in die zweite Schüssel mit dem Eidotter und den mit einer Gabel zerdrückten Kichererbsen geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und auch diese Ingredienzien mit den Händen durchkneten, wobei nötigenfalls etwas Semmelbrösel zugesetzt wird. Mit feuchten Händen werden nun Bällchen geformt, die etwas kleiner als eine Walnuss sind, und auf einer Backform ausgerichtet.
2 Spritzer Erdnussöl in einer breiten antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen und die Bällchen für wenige Minuten braten, bis sie auf allen Seiten goldbraun sind. Auf Saugpapier abtropfen lassen und mit Sauce servieren.

Peperonisauce
Die Peperoni waschen, den Stiel, die Samen und die inneren Fäden entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. 4 Löffel Öl in einer Teflon-Pfanne erhitzen und die Zwiebel leicht glasieren. Nach einigen Minuten die Peperoni zugeben und für einige Augenblicke in der Pfanne sautieren. Mit einer Kelle Wasser ablöschen, salzen und für weitere 8-10 Minuten weiterbraten, bis das Gemüse weich ist. Mixen und, wenn man eine glattere Konsistenz haben möchte, durch ein Sieb passieren. Die Sauce in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Kichererbsensauce
Die Kichererbsen mit Zitronensaft, einer Kelle Wasser, 4-5 Löffel Öl, Salz und Pfeffer zerdrücken. Nötigenfalls noch etwas Wasser zugeben, um die Konsistenz einer flüssigen Mayonnaise zu erhalten; die Sauce in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Apéro
90 Min.
leicht
Im Rezept verwendete Rapelli-Spezialität:

Weitere Rezepte, die Sie interessieren könnten...

Hauptgericht
30 Min.
leicht

Tessiner Luganiga-Burger

Apéro
15 Min.
leicht

Crostini mit Vitello Tonnato mit Catalogna-Salat und Sardellen

> Zurück zu den Rezepten